02. децембра 2019.

Lieber Weihnachtsmann, besuchst du auch deren Haus?

Die Weihnachtszeit nähert sich und viele von uns denken bereits darüber nach, wie sie diese verbringen werden. In einer gemütlichen und feierlichen Atmosphäre werden schöne kleine Pakete für unsere Jüngsten verpackt, welche auch dieses Jahr vom Weihnachtsmann verteilt werden.

Jene Kinder, welche bereits wissen, dass ihre Eltern mit dem Weihnachtsmann sprechen, sagen ihren Eltern, was sie sich wünschen, müssen aber das ganze Jahr über brav sein und auf ihre Eltern hören. Am Ende, während des Weihnachtsmorgens, ereignen sich dann die schönsten Momente für jedes Kind – der Weihnachtsmann bringt die Geschenke!

Leider wird ein solch schönes Bild von Weihnachten in vielen Haushalten von der unbarmherzigen Realität überschattet. Es gibt sehr viele arme Kinder, die die Geburt Jesu Christi wie jeden gewöhnlichen Tag erleben – mit einem Stück Brot und einer Tasse Milch, während sie wie Espenlaub in der Kühle ihres Wohnraums zittern und verängstigt sind, nicht auch das kleine Bisschen zu verlieren, was sie schon haben.

In der christlichen Tradition ist der Weihnachtsmann das Symbol für Mildtätigkeit und Herzlichkeit. Er schützt jene, welche hilfsbedürftig sind. Seine Menschenliebe inspiriert seit Jahrhunderten zahlreiche Christen, ihren Glauben so zu führen, indem Sie jenen helfen, welchen Hilfe am nötigsten ist.

Aus diesem Grund hat die humanitäre Organisation „Serben für Serben“ diese Jahr den Weihnachtsmann eingeladen, damit wir mit vereinten Kräften eine traditionelle Aktion ins Leben rufen, um drei jungen Kindern und ihren Eltern eine Freude zu bereiten:

  • Dunja (3)

Dunja Naskovic durchlebt ihre Kindheit im Kosovo unter schweren Lebensumständen. Sie wohnt im isolierten Dorf Odevce zwischen Novo Brdo und Kosovska Kamenica. Dunja kam in einem umgebauten Stall, ebenso wie ihr Bruder Darko (4), zur Welt, in welchem sie bis vor kurzem gelebt haben. Nun kümmert sich um die beiden ihr alleinerziehender Vater Dragan, der selbst Invalide ist. Er begann den Bau einer Familienunterkunft, welchen er ,trotz intensiver Mühen, nicht beenden konnte. Daher leben Dunja und Darko in einem nicht ausgebauten Haus ohne Badezimmer.

Ziel unserer Organisation ist es, den Bau des Hauses der Familie Naskovic wieder aufzunehmen, wofür ein Betrag von 12.000 Euro erforderlich sein werden.
  • Boban (11)

Boban Milutinovic stammt aus dem Dorf Dobrica im Bezirk Alibunar (Banat) und lebt mit seine fünf Geschwistern in einem Zimmer. Dieser kleine Raum ist für sie alles – Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Esszimmer und ergänzend dazu auch … Toilette! Die Wände sind nackt, die Tischlerei verkommen und an einigen Stellen sind anstelle von Fenstern Gardinen und Bettdecken aufgehängt. Über diesem Zimmer schwebt eine Decke, welche sehr beängstigende Ausmaße bietet und aussieht, als würde sie jeden Moment einstürzen.

Der Plan unserer Organisation ist es, der Familie Milutinovic ein neues bewohnbares Haus zu erwerben, damit die Grundbedürfnisse, welche zum Leben notwendig sind, gedeckt werden können. Hierfür sind 20.000 Euro erforderlich.
  • Ivan (3)

Ivan Denkic wächst mit noch vier weiteren Geschwistern im Vorort Boljevici im Bezirk Surcin auf. Die Familie Denkic ist durch Ivans heldenhaften Großvater bekannt geworden, welcher als Busfahrer während einer Fahrt einen Herzinfarkt erlitt und es dennoch schaffte, das Fahrzeug noch vor seinem Ableben anzuhalten, ohne dass jemand zu Schaden kam. Dennoch leben die Enkelkinder eines solchen Helden in einem Haus, welches kein Fundament hat, was dazu führt, das Schimmel sich an den Wänden im ganzen Haus bildet. Der Schimmel hat auch Auswirkungen auf die Wände, welche bereits Risse verzeichnen und stellenweise bereits bröckeln.

Das Ziel unserer Organisation ist es, ein neues Haus für die Familie Denkic zu kaufen, damit endlich ein Zustand geschaffen wird, in welchem die Grundbedürfnisse einer Familie erhalten werden können. Weihnachten nähert sich, und wir hoffen, dass wir mit Hilfe aller Spender in die Wohnräume von Dunja, Boban und Ivan, aber auch in all jenen Wohnräumen vieler anderer bedürftiger Menschen, für die wir ebenso solche Aktionen planen.

SCHWEIZ
1. Sende SZS 20, SZS 45, SZS 90 usw. an 399 (Mögliche Beträge von 1-99 CHF)
3. Konto: 61-335679-5 IBAN:CH57 0900 0000 6133 5679 5 Adresse: Hedwigstrasse 3, 8032 Zurich
*die Spende kann durch unsere Gemeinnützigkeit von der Steuer abgesetzt werden.
DEUTSCHLAND
1.Sende SZS an 81190 (2.99 €)
3. IBAN: DE84 7606 0618 0002 7519 92
*die Spende kann durch unsere Gemeinnützigkeit von der Steuer abgesetzt werden.
ÖSTERREICH
2. IBAN:AT97 3200 0000 1036 4339 SWIFT/BIC: RLNWATWW Customer: Org. f. hum. Hilfe - Srbi za Srbe Kalvariengürtel 39/6, 8020 Graz Austria
3. Spendenrufnummer 0901300201 Fest- und Mobilfunknetz (3 €)

Повезане вести

Коментари